RHETORIK-PROFI

der BLOG von stagement®

5 wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren

Emotionen entwickeln und ausdrückenFür unmotivierte Mitarbeiter ist die Arbeit zäh wie Kaugummi. Aufgaben gehen langsam und schwerer von der Hand, die Lust, sich für das Unternehmen einzusetzen, ist kaum vorhanden und sie zählen praktisch die Stunden bis zum Wochenende. Da sich Motivation direkt auf die Leistungsfähigkeit und somit auf den Erfolg des Unternehmens auswirkt, ist die Mitarbeitermotivation für Führungskräfte ein sehr wichtiges Thema. Nur mit der richtigen Motivation lassen sich Aufgaben nicht nur schneller, sondern auch besser lösen. Ein faires Gehalt und ein gutes Arbeitsklima sind notwendige Grundlagen für motivierte Mitarbeiter. Doch das alleine reicht nicht aus. In diesem Beitrag geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren.  1. Tipp: Kommunizieren Sie mit Ihren Mitarbeitern Suchen Sie den Kontakt zu Ihren Mitarbeitern und zeigen Sie Interesse an deren persönlicher Situation. Nur so können Sie rechtzeitig mitbekommen, wenn sich Unzufriedenheit anbahnt, einzelne Personen Probleme bei der Arbeit haben oder durch andere Sorgen ausgebremst werden. Wenn Sie eine Führungskraft sind, die sich nicht den ganzen Tag in ihrem Büro versteckt, sondern stattdessen regelmäßig mit den Mitarbeitern redet, gewinnen Ihre Mitarbeiter außerdem Vertrauen zu Ihnen. Eine gute Beziehung zum Chef hebt die Motivation im Job. 2. Tipp: Zeigen Sie Wertschätzung Ein wichtiger Motivator ist die Wertschätzung anderer Menschen für die eigene Arbeit. Wenn ein Mitarbeiter viel für das Unternehmen tut, aber nie ein Wort des Lobes oder der Anerkennung dafür hört, bekommt er das Gefühl, dass seine Arbeit niemanden interessiert und er sich umsonst für die Firma einsetzt. Früher oder später sinkt automatisch seine Motivation und sein Engagement. Jeder Mensch braucht Bestätigung und freut sich über Anerkennung. Es steigert sowohl sein Selbstwertgefühl als auch die Motivation, weiterhin sein Bestes zu geben. Natürlich bedeutet das nicht, dass Sie Ihren Mitarbeitern Honig um den Mund schmieren müssen. Im Gegenteil. Das wirkt schnell geheuchelt und falsch und Ihr Lob wird mit der Zeit nicht mehr ernst genommen. Bleiben Sie lieber authentisch, loben Sie nur, wenn ein Mitarbeiter wirklich eine Sache gut gemacht hat, und zeigen Sie, dass Sie wissen, was ein Mitarbeiter für das Unternehmen leistet. 3. Tipp: Begeistern Sie Ihre Mitarbeiter Begeisterung ist einer der größten Motivationsfaktoren. Sind Ihre Mitarbeiter von einem Ziel oder einer Sache begeistert, zeigen sie automatisch mehr Engagement. Sie als Führungskraft sollten deswegen versuchen, Ihre Mitarbeiter zu begeistern und in ihnen ein Feuer und eine Leidenschaft für bestimmte Aufgaben und Ziele zu wecken. Getreu dem Motto „In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst“ (Augustinus Aurelius) geht das natürlich nur, wenn Sie selbst von einer Sache begeistert sind. 4. Tipp: Setzen Sie klare Ziele Mitarbeiter arbeiten konsequenter und motivierter, wenn Sie ein Ziel vor Augen haben. Ein Ziel ist nicht nur eine klare Richtung, sondern es hinterlässt auch ein gutes Gefühl beim Mitarbeiter, wenn er es erreicht hat. Um Ihre Mitarbeiter zu motivieren, sollten Sie deswegen lieber Ziele als Befehle geben. Wichtig ist dabei, dass die gestellten Aufgaben und Ziele Ihre Mitarbeiter zwar fordern, aber nicht überfordern. 5. Tipp: Seien Sie authentisch und transparent Sie müssen nicht mit Ihrem Mitarbeiter per Du sein, dennoch ist es wichtig, dass Sie für Ihre Mitarbeiter greifbar und erreichbar wirken und sich nicht hinter Ihrer Stellung verstecken. Dazu gehört auch, dass Sie Ihren Mitarbeitern nicht das Gefühl geben, dass Sie wichtige unternehmensrelevante Dinge vor ihnen geheim halten. Häufige Vertuschung und versuchte Desinformation senken in vielen Fällen den Motivationspegel, weshalb die Weitergabe relevanter Informationen sehr wichtig ist. Für ein gutes Arbeitsklima ist es notwendig, dass Sie offen für Fragen und Gespräche sind. Geben Sie Ihren Mitarbeitern die Chance, dass sie sich mit Ihnen identifizieren können und seien Sie ein Chef, mit dem die Mitarbeiter sich auch trauen zu reden. Wenn Sie als Führungskraft unnahbar wirken, baut das eine Distanz zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeitern auf, die schnell zu Furcht wird. Angst ist ein lähmendes Gefühl, das hemmt und blockiert und niemals motiviert.   Die Stärkung der Motivation ist ein wichtiges Instrument, um die Leistung Ihrer Mitarbeiter zu steigern und dafür zu sorgen, dass Mitarbeiter nicht einfach nur lustlos Dienst nach Vorschrift bewältigen. Zufriedene Mitarbeiter sind produktiver, engagierter und meistens auch besser gelaunt. Da der Erfolg eines Unternehmens stark von der Motivation der Mitarbeiter abhängt, ist die Förderung und Erhaltung der Mitarbeitermotivation eine wichtige Aufgabe aller Führungskräfte. In unseren Seminaren für Führungskräfte lernen Sie, wie Sie aus Ihren Mitarbeitern motivierte, eigenverantwortliche Teamplayer machen und die Arbeitsatmosphäre verbessern können. Wir bauen Ihre Motivationsfähigkeiten aus und helfen Ihnen, eine eigene Führungspersönlichkeit zu gestalten. Alle Informationen zu unseren Führungskräfteseminaren in Berlin, München, Köln, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart finden Sie auf unserer Internetseite:

www.stagement.com

Quellenangabe / Bild © Robert Kneschke / Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Person